" Wir bauen für die Zukunft vor Ort..."
so ist es auf dem Bauschild an der Lothringer Straße in Gerthe zu lesen.






Grundsteinlegung der neuen KiTa


Quelle:
U N S E R E K I R C H E -
NR. 37 / 10. SEPTEMBER 2017






 

 

 





Bilder August 2017





Nachdenken im Vorübergehen


 

 






Bilder Juli 2017



 



 

 

 










 

 

 




Am Sonntag, dem 9. Juli 2017 wollen wir zeichenhaft den 1. Spatenstich für den Neubau der KITA Bethanien an der Lothringer Str.
in Gerthe öffentlich vollziehen.
Unter Beteiligung der KInder der Kita Bethanien, zusammen mit den Familien und der Gemeinde laden wir auch die Gerther Bevölkerung sehr herzlich dazu ein.
Wir beginnen um 10.00 Uhr mit dem festlich und fröhlichen Gottesdienst in der Christuskirche und werden den Abschluss des Gottesdienstes
auf dem Baugelände mit dem symbolischen  1. Spatenstich fortsetzen.

Nachdem das Gebäude des ehemaligen Gemeindehauses nunmehr abgerissen ist, soll an dieser Stelle ein lichtdurchflutetes neues Gebäude entstehen,
das 100 Kindern in 5 Gruppen zukünftig Gestaltungsraum und Heimat bedeuten soll.
Kommenden Generationen soll somit Zukunft im Schatten der Christuskirche eröffnet werden, um in guter Weise fach-und sachkundig ins Leben begleitet zu sein.

Im Anschluss an diese Aktion laden wir zu Getränk und Imbiss auf die Teehausterrasse im Park Bethanien.

Die neue KITA Bethanien soll zum Winter 2018 bezugsfertig sein.
Wir freuen uns sehr, dass nunmehr offiziell mit dem Neubau auf gemeindeeigenem Grund mitten in Gerthe begonnen wird.







Kirchengemeinde Gerthe auf neuen Wegen für kommende Generationen
„Wir wollen die Glut neu entfachen…“
„Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“
(Thomas Morus )





Quelle:

NR. 21 / 21. MAI 2017



Bethanien – Der Abriss der KITA und des Gemeindehauses
Große Fotodokumentation aus dem Stadtspiegel


http://www.lokalkompass.de/bochum/leute/bethanien-der-abriss-der-kita-und-des-gemeindehauses-d762658.html/action/recommend/1/







Die Arbeiten zum Abriss des Gemeindehauses Bethanien haben begonnen.
Die bisherigen Räumlichkeiten konnten den Ansprüchen an die Strukturveränderungen in der Gemeinde nicht mehr gerecht werden.
Ein sicherlich auch schmerzlicher Prozess, aber für den Neuanfang ist er dringend  erforderlich.
Nun werden die Vorarbeiten zum Neubau der KITA Bethanien sehr konkret.











Gegen den Augenschein...

"wir sind nicht Kirche des Abrisses", wie schon vor Jahren der damalige Ratsvorsitzende der EKiD , Prof. Wolfgang Huber, gesagt hat. Vielmehr  wollen wir "Kirche der Zukunft" sein.
Alle Vorarbeiten zum Neubau der KITA Bethanien für 100 Kinder an gleicher Stelle zielen darauf ab.

In diesen Tagen haben die Abrissarbeiten am Gemeindehaus Bethanien in Bochum-Gerthe begonnen.
Das Haus bot nicht die Möglichkeiten sinnvoller Umbauten und Veränderungen, um dem Anspruch struktureller Anpassungen in der Gemeinde Gerthe gerecht werden zu können.

Eine Vielzahl von Überlegungen und Alternativen wurden in den zurückliegenden Jahren erörtert und bewertet.
Jetzt ist die Entscheidung gefallen.
Der Neubau der 5-gruppigen KITA-Bethanien soll auf dem Gelände der Kirchengemeinde errichtet und die Gestaltung des Neubaus und des dazugehörigen weitläufigen Außengeländes in Form gebracht werden.

Der laufende Betrieb der 3-gruppigen Einrichtung ist für die Bauzeit der kommenden 18 Monate in die Ausweichkita der AWO am Rosenberg verlagert worden. Dort sind Kinder und Mitarbeiterinnen angekommen und fühlen sich sehr wohl. Mit dieser klaren Zielperspektive läßt sich auch mancher Moment der Wehmut leichter ertragen.
Über Generationen war das Gemeindehaus Bethanien Anlaufpunkt für viele Gerther.

Nun gilt es der Zukunft eine Chance zu geben und das engagierte gemeindliche und gesellschaftliche Leben vor Ort aktiv weiter zu gestalten.

Der Neubau der KITA Bethanien wird dazu ein wesentlicher Baustein sein.

Die Christuskirche und das Teehaus der Gemeinde  bieten weiterhin gute Gelegenheit, dass die Gemeinde vor Ort fröhlich und glaubensgewiss zusammenbleibt.
 Unmittelbar nach den Abrissarbeiten soll mit dem Neubau begonnen werden.